...::island 2004::... ...::reisebericht::...  ...::galerie::...   ...::links::...   ...::sciamanna.com::...
 
                             
     
anreise::..
reykjavík::..
þingvellir::...
hraunfossar::...
snæfellsnes::..
westfjorde::..
akureyri::..
húsavík::..
mývatn::..
dettifoss::..
ostküste::..
südküste::..
skógafoss::..
südküste::..
vestmannæyjar::..
gullfoss/geysir::..
reykjanes::..
landmannalauger::..
landmannalaugar::..
kjölur::..
vatnsnes::..
tröllaskagi::..
herðubreið::..
askja::..
sprengisandur::..
kerlingarfjöll::..
südwestküste::..
reykjanes::..
rückflug::..
     

20. juni 2004: landmannalaugarfjallabaki / landmannalaugar

völlig k.o. gezeltet, haben wir gut im zelt geschlafen. nach einem ausflug zur touriinfo im sagacenter (wetter, strassen, allgemeine infos), fahren wir erst richtung westen, dann auf der 26 nach norden.

erste furtauf der f225 (unsere erste richtige hochlandroute!) warten 53 km auf uns. unsere furtenpremiere - ein minibach - meistern wir mit bravur ;-) wir steigen aus, beurteilen lehrbuchmässig von auge die tiefe und entscheiden daneben (nicht durch den tieferen hauptweg) durchzufahren. zwei weitere flüsschen kreuzen unseren weg und wir üben dankbar weiter. im zickzack, von sandbank zu sandbank überwinden wir auch diese hindernisse, sind ganz stolz auf uns und beginnen spass daran zu haben.

auch der recht grosse furt (ein aufgestauter bach) vor dem eigentlichen parkplatz/campingplatz von landmannalaugar ("heisse quelle der leute vom land") sind wir gewachsen - läss!zeltblick / landmannalaugar

es ist recht früh und wir sind da... das wetter sosolala. auf dem steinigen untergrund stellen wir das zelt auf (hammer und migrosnägel sei dank). im fjalafang - bestehend aus zwei bussen, einer als "tante-emma-laden", der andere als "ess-, trink-, bibliotheklokal" liebevoll ausgebaut - essen wir etwas kleines und trinken eine "swisschocolate" (einen nachschlag gratis). das ganze ist einfach zu angehnem, kurios und an den ort passend zugeleich!

landmannalaugarwanderschuhe montiert möchten wir noch eine kleine runde machen. über das lavafeld laugahraun zur brennisteinsalda. die überquerung des lavafeldes ist recht anstrengend, da die lava nicht regelmässig ist. so gehts rauf und runter, überall hat es löcher und spalten, der weg ist aber immer gut sichtbar. die brennisteinsalda macht dem "land der bunten berge" alle ehre und zeigt ihre verschiedensten farbschattierungen. fumarolen, ein kleines solfatarenfeld von vondugil sorgen für das ganzheitliche riecherlebnis! durch die grænagil ("grüne schlucht") zurück wandern wir zurück zum camping. unser zelt ist unterdessen von einer französischen reisegruppe (inklusive gruppenzelt) umringt. alleine ist man hier in der tourisaison wohl nie. wir haben noch nie auf einem so vollen camping gezeltet!

spaghettiszum ersten mal benutzen wir auch unseren gaskocher.

menu du jour

>
>
>
>
soup of the day
spaghettivariationen
fruchfantasie
getränk nach belieben

(zwei verschiedene, da wir uns nicht einig wurden)
(knoblauch und thon)
(büchse mit fruchtsalat)
(wasser)

 


ein bad im natürlichen hotpot hab ich mir nicht nehmen lassen. dieses natürliche bad ist zu schön! ein warmer und ein kalter bach kommen hier zusammen. bei ca. 0 grad lufttemperatur einfach traumhaft! auch das rauskommen erträglich. aufgewärmt in den schlafsack schlüpfen - herrlich!

     
<<< --- >>>
 
galerie >>>
 
20.7.2004 / islandkarte
 
landmannalaugar
     
                             
 
...::kontakt::...   ...::sitemap::...  ...::hinweise::...   ...::impressum::...
© sciamanna.com