...::island 2004::... ...::reisebericht::...  ...::galerie::...   ...::links::...   ...::sciamanna.com::...
 
                             
     
anreise::..
reykjavík::..
þingvellir::...
hraunfossar::...
snæfellsnes::..
westfjorde::..
akureyri::..
húsavík::..
mývatn::..
dettifoss::..
ostküste::..
südküste::..
skógafoss::..
südküste::..
vestmannæyjar::..
gullfoss/geysir::..
reykjanes::..
landmannalauger::..
landmannalaugar::..
kjölur::..
vatnsnes::..
tröllaskagi::..
herðubreið::..
askja::..
sprengisandur::..
kerlingarfjöll::..
südwestküste::..
reykjanes::..
rückflug::..
     

17. juni 2004: vestmannaeyjar

westmänner vom flugzeug ausgestern hatten wir im infocenter ein gespäch mitgehört, wonach es hier ganz in der nähe einen kleinen flughafen gibt, von dem aus flüge auf die westmänner gehen.

der "flugplatz" in bakki, vorausgesetzt er hat diese terminologie überhaupt verdient, besteht aus einer start-/landebahn und einem kleinen häuschen, welches als "tower", infocenter und wartesaal genutzt wird.

wir erkundigen uns nach flügen und meine reisekollegin bekommt ein telefon in die hand gedrückt. innerhalb zwei/drei minuten ist der hin- und rückflug gebucht. wir können gleich nachdem die spanische reisetruppe transportiert ist, fliegen. rückflug um 18.00 uhr und bezahlt werden muss auf der insel.panorama heimaey vom eldfell aus / westmänner

so warten wir vielleicht eine halbe stunde um dann in einer fünfplätzigen flugdose den fünfminutenflug in angriff zu nehmen. ein passagier sitzt neben dem pilot, die tür wird von hand verriegelt und überhaupt haben wir eine mahlzeit erwartet *g. war toll! wir konnten den strand, die meerenge und heimaey mit seinen vulkanen von oben bewundern.

gelandet und erinnerungsfotos geschossen, gehen wir als brave schweizer unseren flug bezahlen und den rückflug bestätigen.lavafeld vom eldfell aus / westänner

zu fuss erkunden wir die insel. erst um den erloschenen vulkan helgafell rum, dann rauf auf den "neuen" berg. eldfell ist 1973 aus dem nichts enstanden und sorgte mit ca. sechsmonatiger aktivität dafür, dass die insel evakuiert, amerikanische schiffe die lava mit wasser bespritzten, damit der hafen sich nicht schliessen konnte (was relativ fatal für die insel gewesen wäre - ohne hafen = keine bewohnbare insel, war doch heimaey früher sehr wichtig für die isländische fischerei, weil es im süden islands wegen versandung nicht möglich war einen hafen zu bauen!) und die insel wesentlich vergrösserte (von 11,3 qkm auf 13,5 qkm)!heimaey vom há aus / westmänner

die 205 höhenmeter sind leicht mühsam - nach dem motto zwei schritte vor, einer wieder zurück, zumal der weg über losen "lavaschotter" geht. die mühe lohnt! es gibt heisse/warme stellen und die aussicht über die insel ist klasse!

ich möchte nun unbedingt noch auf heimaeys hausberg, den "há". meine kollegin ist nicht so begeistert, kommt dann aber schliesslich doch mit. wir steigen noch höher (aus versehen *g), fast bis zum litlaklif rauf.

ein kurzer bummel durch stadt und dann ist es auch schon zeit, wieder zum flughafen zurückzugehen.

auch der rückflug klasse! auf dem eldfell konnte meine kollegin mit leuten reden, die mit der fähre gekommen waren und das gar nicht läss fanden. hoher wellengang führte zu unwohlsein und eine übernachtung auf der insel ist wegen dem fährenfahrplan ein muss. wir sind froh mit dem flieger übergesetzt zu haben!

wir fahren nach hella weiter und übernachten in einem gästehaus.

     
<<< --- >>>
 
galerie >>>
 
17.7.2004 / islandkarte
 
>>> westmänner
     
                             
 
...::kontakt::...   ...::sitemap::...  ...::hinweise::...   ...::impressum::...
© sciamanna.com